Deutsch English Francais

Christian Windhorst

Home & Hotel Interiors

Christian Windhorst,
Dipl.-Ing., Innenarchitekt

Studium an der FH Detmold

Creative Director

Kreiert seit 2012
exklusive Möbelkollektionen

Christian Windhorst

Home & Hotel Interiors

Fotografie: Nele Braas, Christoph Düpper, Veronika Stark

Wohnen zu Hause und im Hotel

 

 

 

 

Inhalt

Inhalt

Exklusive Kollektionen

Christian Windhorst
Home & Hotel Interiors

Im Stuttgarter Atelier von Christian Windhorst werden Einrichtungskollektionen für den Bereich Home und Hotel kreiert. Am Anfang steht dabei immer eine Stimmung, auf die neue Kollektionen mit Möbelentwürfen, Stoffdessins  und Wohnaccessoires ganzheitlich abgestimmt werden! "Es ist nie das einzelne Möbel, sondern immer eine Atmosphäre, an der wir arbeiten." Dabei kann es das Reiseerlebnis aus einem fernen Land oder auch nur der Aperitif in einer Lounge sein, das uns inspiriert! Daraus entstehen Möbel, Stoffe und Wohnaccessoires mit
eigenem Charakter!

 

 

 

 

 

 

 

Exklusive Kollektionen

Christian Windhorst
Home & Hotel Interiors

Im Stuttgarter Atelier von Christian Windhorst werden Einrichtungskollektionen für den Bereich Home und Hotel kreiert. Am Anfang steht dabei immer eine Stimmung, auf die neue Kollektionen mit Möbelentwürfen, Stoffdessins  und Wohnaccessoires ganzheitlich abgestimmt werden! "Es ist nie das einzelne Möbel, sondern immer eine Atmosphäre, an der wir arbeiten." Dabei kann es das Reiseerlebnis aus einem fernen Land oder auch nur der Aperitif in einer Lounge sein, das uns inspiriert! Daraus entstehen Möbel, Stoffe und Wohnaccessoires mit
eigenem Charakter!

 

 

 

 

 

 

 

Planen und Entwerfen
wie wir arbeiten ...

 

Ob für Ihren privaten Wohnbereich oder beim Einrichten von Ferienhäusern, Hotels, Lounges oder Restaurants, sehen wir Ihre Einrichtung immer als eine ganzheitliche Inszenierung. Angefangen mit einer Grundrissanalyse, entwickeln wir ein Möblierungskonzept und fertigen Materialkollagen, die Ihnen einen ersten Eindruck von der neuen Einrichtung vermitteln! 

Erst danach werden aus unseren exklusiven Möbel- und Stoffkollektionen das Mobiliar und die Stoffe ausgewählt, die den Räumen den
gewünschten Charakter geben. Darauf abgestimmt wird mit Teppichen, Lampen, Spiegeln und Wohnaccessoires die Einrichtung in Szene gesetzt – so entstehen stimmungsvolle Räumlichkeiten mit gelebter Atmosphäre!

 

 

... fertigen und konfektionieren!

Wenn alles ausgesucht und aufeinander abgestimmt ist, wird in unseren Werkstätten und Ateliers mit der Arbeit für Sie begonnen!

 

Möbel aus unserer Kollektion werden in der von Ihnen ausgewählten Oberfläche produziert, 
eventuelle Sonderanfertigungen mit unserer Schreinerei abgestimmt, Ihre Fensterdekorationen und Kissen in den ausgewählten Stoffen konfektioniert! Unser Markenlabel steht dabei für
Exklusivität!

Exklusive Markenpartner

Hier finden Sie die Christian Windhorst Home & Hotel Kollektionen
in Raumstimmungen präsentiert:

Erlangen Stocker Einrichtungs-GmbH (09131 778417) | Münster SE-Einrichtungshäuser GmbH (0251 975000) | Koblenz Otten Einrichtungs-GmbH (0 2631 973614) | Reutlingen Bippus GmbH (07121 910613) | Schwandorf Stimolo Wohnart GmbH (09431 75810) | Wiesbaden
Otten Einrichtungs GmbH (0611 9766710)

 

 

 

https://3c.web.de/mail/client/dereferrer?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.stocker-einrichten.de

Italien im Schwabenland

Symbiose
von schwäbischer Tradition
und italienischer Lebensart

Familie Schmidt lebt im Schwabenland und liebt Italien. Was liegt da näher, als sich
mediterranes Flair nach Hause zu holen?! Mit unserer Kollektion und der Gestaltung des Wohn- und Essbereiches sowie des Wintergartens, ergänzt mit passenden Accessoires, ist nun beides möglich: sich im Ländle zu Hause und dem fernen Italien nah zu fühlen.

Italien im Schwabenland

Symbiose
von schwäbischer Tradition
und italienischer Lebensart

Familie Schmidt lebt im Schwabenland und liebt Italien. Was liegt da näher, als sich
mediterranes Flair nach Hause zu holen?! Mit unserer Kollektion und der Gestaltung des Wohn- und Essbereiches sowie des Wintergartens, ergänzt mit passenden Accessoires, ist nun beides möglich: sich im Ländle zu Hause und dem fernen Italien nah zu fühlen.

"Permesso?"

 

 

 

 

"Permesso" ...

... fragen Italiener, bevor sie ein Haus betreten. Der Eingangsbereich und die Garderobe sind die Vistenkarten eines Hauses. Hier wird man willkommen geheißen.

Von Licht
durchflutet

Beim Betreten des Hauses gelangt man als erstes in ein lichtdurchflutetes
Entree.

Entspannt den
Tag beginnen

Hierzu wünschten sich die Hausherren einen gemütlichen Frühstücksplatz, an dem sie ausgiebig Zeitungen lesen, bei Gesprächen verweilen und den fantastischen Blick auf ihre Terrasse genießen können.

Sitzen, schwätzen und genießen

Wer die Schmidts kennt, weiß, dass sie ganz besonders gesellige Menschen sind! Um mit Familie und Freunden bei gutem Essen lange zusammenzusitzen, wünschte sich insbesondere Herr Schmidt den großen, massiven Esstisch LA TABLE, um den herum nun alle Platz finden.

Sitzbank
oder Sofa?

Schwer zu sagen. Aber eines ist
sicher: Tischsofa LOUNGER ist gemütlich und lädt zum Verweilen ein.

Auf einen Aperitiv

Wenn die Schmidts nach getaner Arbeit nach Hause kommen, genießen sie nun gerne einen Aperitiv in der neuen Lounge zwischen Wohn- und Essbereich. Im Love-Seat CLAYON verweilt man gerne bei einem zweiten Gläschen.

Altbauapartment

Wegen der Kultur und der kurzen Wege in der Stadt geblieben

Eigentlich hatte man für später immer vom einem Haus auf dem Land geträumt. Als man auf der Suche nach einem neuen Domizil nicht richtig fündig wurde, entschied man sich anders und richtete stattdessen das liebgewonnene Altbauapartment ganz neu ein.

Die Räumlichkeiten wurden komplett saniert, bei der Einrichtung sollten dieses Mal keine Kompromisse gemacht werden. Die Hausherrin träumte von einem sportlich eleganten Wohn- und Essbereich, der Hausherr wollte ein Schlafzimmer in fernöstlicher Exotik.

Heute ist man morgens froh, beim Bäcker um die Ecke frische Brötchen zu holen und abends mal eben spontan ins Theater zu gehen.

Altbauapartment

Wegen der Kultur und der kurzen Wege in der Stadt geblieben

Eigentlich hatte man für später immer vom einem Haus auf dem Land geträumt. Als man auf der Suche nach einem neuen Domizil nicht richtig fündig wurde, entschied man sich anders und richtete stattdessen das liebgewonnene Altbauapartment ganz neu ein.

Die Räumlichkeiten wurden komplett saniert, bei der Einrichtung sollten dieses Mal keine Kompromisse gemacht werden. Die Hausherrin träumte von einem sportlich eleganten Wohn- und Essbereich, der Hausherr wollte ein Schlafzimmer in fernöstlicher Exotik.

Heute ist man morgens froh, beim Bäcker um die Ecke frische Brötchen zu holen und abends mal eben spontan ins Theater zu gehen.

Es sind die
Einzelheiten ...

... die eine ganzheitliche Einrichtung aus-
machen. Spiegel, Lampen und Accessoires,
richtig arrangiert, verbinden den Raum
mit den Möbeln.

Sportlichkeit und Eleganz

Weiße Möbel vor cremefarbenen Wänden, weiße Holzdielen, Taft und Leinen und ein bisschen Gold im Raum, schaffen dieses Ambiente. Das lange Sofa LA GARNITURE hat viel Platz und einen Hussenbezug, Beistelltische SERVITEUR sind flexibel einsetzbar und Sessel CHARPENTIER in vielen Ausführungen erhältlich.

 

 

In geselliger Runde
nach dem Essen sitzen bleiben

 

 

Tischsofa RONDE mit Hussenbezug kann aus mehreren Segmentbögen beliebig zusammengestellt werden.

Ein bisschen
Theatralik ...

Kronleuchte TEATRO mit seinen vielen Kristallen ist Mittelpunkt im Raum und gibt immer das richtige Licht.







Von fernen
Ländern
inspiriert

Schlafzimmer
mit Wohnambiente

Der Wohnbereich und das großzügige Schlafzimmer sind über einen zu beiden Seiten offenen Kamin verbunden. Sofa RENDEZVOUS bietet im Schlafzimmer eine Rückzugsmöglichkeit zum Lesen, Fernsehen und Faulenzen.

 

 

Sich im eigenen Schlafzimmer
wie auf Reisen fühlen ...

Schon immer von der Exotik ferner Länder begeistert, sollte das Schlafzimmer in Anmutung an diese Sehnsüchte eingerichtet werden. Mit Oberflächen in Bambus und warmen Kirschbaum, kombiniert mit Webpelzdecken in Leopardenoptik, fühlt man sich nun zu Hause wie auf Bali! Bettkopfteil CLAYON, in schwarzer Weide geflochten, und Polsterbank RELAXATION, mit Leinen gepolstert, bieten viel Komfort.

STADTDEPENDANCE

Eine Dependance
mitten in Frankfurt
und genauso schön wie zu Hause

Die Freude über das neue Jobangebot war riesig, aber von montags bis freitags auf das schöne Zuhause verzichten und in der Großstadt aus dem Koffer leben, konnte sie sich nicht vorstellen. Spontan, so wie sie beruflich die richtigen Entscheidungen trifft, entschied sie sich, ihre kleine Dependance gleich richtig einzurichten.

Heute lümmelt sie nach getaner Arbeit auf der Polsterecke LA GARNITUR oder zieht sich
gleich in ihr romantisches Schlafzimmer zurück und fühlt sich wie zu Hause.

 

STADTDEPENDANCE

Eine Dependance
mitten in Frankfurt
und genauso schön wie zu Hause

Die Freude über das neue Jobangebot war riesig, aber von montags bis freitags auf das schöne Zuhause verzichten und in der Großstadt aus dem Koffer leben, konnte sie sich nicht vorstellen. Spontan, so wie sie beruflich die richtigen Entscheidungen trifft, entschied sie sich, ihre kleine Dependance gleich richtig einzurichten.

Heute lümmelt sie nach getaner Arbeit auf der Polsterecke LA GARNITUR oder zieht sich
gleich in ihr romantisches Schlafzimmer zurück und fühlt sich wie zu Hause.

 

Mit dem Flair einer grossen Stadt

Polsterecke LA GARNITUR ist schlicht und mit ihren vielen Kissen sehr gemütlich.
Kombiniert mit Bogenleuchte TEATRO und Tabletttischen SERVITEUR wirkt es jung und modern.

Konsoltisch wird Hingucker

Als Solitärmöbel gibt der Konsoltisch
CONSOLE dem Raum ganz eigenen Charakter und zieht gerne die Blicke auf sich.

Moderne Wandgestaltung
für die Stadtwohnung

Aus Architekturmodulen, Rahmentüren und Fachböden lassen sich mit der Kollektion BIBLIOTEQUE Wandflächen gestalterisch in Szene setzen. Der Flachbildschirm ist hierbei elegant integriert.

Mit kleinen Regalleuchten aus der Serie LAYTON lassen sich Exponate wunderbar ausleuchten
und besondere Lichtakzente setzen.

 

 

 

Gastlichkeit mit Leinenstoffen
schafft junges Ambiente ...

Tisch-Sofa LOUNGER in grobem Leinen ist sofort von den Gästen besetzt. Es ist in variablen
Längen und auch über Eck erhältlich.

Leinen, Leinen
und Leinen –
von fein bis grob!

Ein einfach aufgerolltes, feines Leinenrollo
dekoriert das Fenster, ohne von der schönen Form abzulenken.

Schlafen Frauen anders?

Nein. Sie wünschen sich nur gerne ein bisschen mehr Romantik bei der Einrichtung des Schlafzimmers. Das Boxspringbett CLAYON mit Kopfteil aus geschälter Weide ist puristisch und bietet beim Lesen eine komfortable Rückenlehne.Wandlampe LAYTON mit Leinenschirm kann dazu in die richtige Position geschwenkt werden.

 

 

 

Mit Kofferschub,

in dem der aufgeklappte Koffer verstaut wird. So lebt man quasi ganz bequem aus dem Koffer und hängt nur auf, was nicht knittern darf.

Konsoltisch als Schminktisch mit Spiegel
verleiht dem Raum Romantik.

Penthouse

Moderne Architektur,
emotional eingerichtet

Beim Sonntagsfrühstück mit der Süddeutschen Zeitung auf das Penthouse aufmerksam geworden, verliebte er sich als Hobby-Koch bei der Besichtigung sofort in den großzügigen, offenen Wohn- und Essbereich mit Küche. Von großen Fensterflächen und einer großzügigen Terrasse mit Blick in den Münchener Stadtpark hatte er ohnehin immer geträumt. 

Bei seiner neuen Einrichtung wollte er unbedingt einen emotionalen Ausgleich zu den
modern anmutenden großen Wand- und Fensterflächen schaffen. Die neuen Möbel sollten einerseits modern sein, andererseits aber auch sportlich und leger wirken. Bei den Küchenfronten legte er großen Wert darauf, dass die Flächen mittels Lamellen aufgelockert werden. Mit der Auswahl der Farben und Materialien sollte zur wunderschönen Aussicht, die man aus allen Räumen hat, keine Konkurrenz geschaffen werden.

Heute findet der monatliche Kochtreff vorzugsweise bei ihm statt. Sein Konzept mit der gemütlichen Wohnküche findet bei seinen Freunden großen Anklang und – wenn es das Wetter zulässt – enden diese Abende natürlich auf der "Wohnterrasse".

Penthouse

Moderne Architektur,
emotional eingerichtet

Beim Sonntagsfrühstück mit der Süddeutschen Zeitung auf das Penthouse aufmerksam geworden, verliebte er sich als Hobby-Koch bei der Besichtigung sofort in den großzügigen, offenen Wohn- und Essbereich mit Küche. Von großen Fensterflächen und einer großzügigen Terrasse mit Blick in den Münchener Stadtpark hatte er ohnehin immer geträumt. 

Bei seiner neuen Einrichtung wollte er unbedingt einen emotionalen Ausgleich zu den
modern anmutenden großen Wand- und Fensterflächen schaffen. Die neuen Möbel sollten einerseits modern sein, andererseits aber auch sportlich und leger wirken. Bei den Küchenfronten legte er großen Wert darauf, dass die Flächen mittels Lamellen aufgelockert werden. Mit der Auswahl der Farben und Materialien sollte zur wunderschönen Aussicht, die man aus allen Räumen hat, keine Konkurrenz geschaffen werden.

Heute findet der monatliche Kochtreff vorzugsweise bei ihm statt. Sein Konzept mit der gemütlichen Wohnküche findet bei seinen Freunden großen Anklang und – wenn es das Wetter zulässt – enden diese Abende natürlich auf der "Wohnterrasse".

LA GARNITURE – das Sofa
mit vielseitigen Möglichkeiten

LA GARNITURE gibt es in verschiedenen Längen und als Polsterecke. Mit Trapez-Elementen können auch Rundecken gebildet werden. Dieses Sofa-Programm mit Hussenbezug erfüllt die unterschiedlichsten Wünsche. Ob zwei Recamieren für das Fernsehzimmer, das lange Sofa für das
elegante Wohnzimmer oder das kleine Kuschelsofa für die Ferienwohnung – Gemütlichkeit ist
garantiert!

Wohnküche im Penthouse

Wenn es der Grundriss zulässt, werden immer häufiger Küche und Esszimmer in einem Raum
vereint – die gute alte Wohnküche zelebriert hier im Penthouse ihr Revival. 

 

 

Geselligkeit in der Wohnküche

Esstich RUSTIQUE in gelaugter Eiche ist Gegenpol zur weißen Küche und bietet viel Platz.
Am Tischsofa LOUNGER wollen immer alle sitzen, und dann darf es auch gerne mal eng werden.

 

 

 

Für Kochtreffs

Die Kochinsel und Theke sind beim Kochtreff schnell umlagert.

 

 

Tischsets
und Kissen ...

vermitteln in Leinen bei jedem Anlass
Gastlichkeit.

 

 

Kochinsel mit Frühstückstheke

Während der Woche Lieblingsplatz für den schnellen Café au lait und einen kurzen Blick in die
Zeitung. Beim Kochtreff versammelt sich hier die ganze Runde zum Blick in den Kochtopf.

Küchenfronten mit Lamellen

Die schönen Lamellen lockern die
Küchenfronten auf und sind Kontrast
zu den großen Glasfronten.

Wohnterrasse

Die Terrasse ist mit Gartentisch und Geflechtstühlen TERRASSE bei gutem Wetter die
Erweiterung des Wohnbereichs.

Die Windlichter mit Leinenhusse machen ein warmes Licht und in langen Sommernächten
eine schöne Stimmung.

 

 

Bayview Cottage

Vom Atlantik inspiriert –
Schreiben und Wohnen am Meer

Nach seinem Studium und späteren Berufsstart als Journalist in der quirligen Großstadt Berlin
erfüllt sich der Schriftsteller Daniel Buchner endlich seinen Traum an der Westküste Irlands:
ein Ferienhaus und einen Rückzugsort zum Schreiben.

Jedes Jahr verbringt er die Sommer- und Herbstmonate hier – dem Rauschen des Atlantiks
zugewandt, die stillen Stunden genießend  – um die Inspiration, die er für seine kreative Arbeit braucht, zu finden.

Das Häuschen ist seinem Traum entsprechend eingerichtet. Er wollte klare Linien, die zu der Weite und den gedämpften Farben des Meeres passen, Möbel die schlicht, zeitlos, zurückhaltend, elegant und praktisch sind. Seine zwei 16- und 18- jährigen Töchter Mia und Charlotte kommen öfters aus Berlin, um einen Teil der Ferien bei ihm zu verbringen. Die Einrichtung sollte deshalb einerseits den Arbeitsbedürfnissen des Vaters gerecht werden, gleichzeitig aber den Charme eines gemütlichen Ferienhauses haben.

Bayview Cottage

Vom Atlantik inspiriert –
Schreiben und Wohnen am Meer

Nach seinem Studium und späteren Berufsstart als Journalist in der quirligen Großstadt Berlin
erfüllt sich der Schriftsteller Daniel Buchner endlich seinen Traum an der Westküste Irlands:
ein Ferienhaus und einen Rückzugsort zum Schreiben.

Jedes Jahr verbringt er die Sommer- und Herbstmonate hier – dem Rauschen des Atlantiks
zugewandt, die stillen Stunden genießend  – um die Inspiration, die er für seine kreative Arbeit braucht, zu finden.

Das Häuschen ist seinem Traum entsprechend eingerichtet. Er wollte klare Linien, die zu der Weite und den gedämpften Farben des Meeres passen, Möbel die schlicht, zeitlos, zurückhaltend, elegant und praktisch sind. Seine zwei 16- und 18- jährigen Töchter Mia und Charlotte kommen öfters aus Berlin, um einen Teil der Ferien bei ihm zu verbringen. Die Einrichtung sollte deshalb einerseits den Arbeitsbedürfnissen des Vaters gerecht werden, gleichzeitig aber den Charme eines gemütlichen Ferienhauses haben.

Wo irische Tradition gepflegt wird

Das kleine Haus in der Atlantik-Bucht besteht im Wesentlichen nur aus einem Wohn- und einem Schlafraum. Ein Vorraum im Untergeschoss vor der kleinen Küche – für eine Garderobe zu groß und als Zimmer zu klein – ist nun gleichzeitig Bar! Hier wird den Dinner-Gästen irischer Whisky serviert, während nebenan gekocht wird. Barschrank PRESENTE verbirgt unter einer Klappe ein verspiegeltes Bar-Fach und im unteren Bereich einen Weinkühlschrank und ein Flaschenregal.
Daniels Strohhutsammlung gibt dem Raum eine ganz persönliche Note.

Reduzierte Formen und Farben -
viel Gemütlichkeit!

Wohnen und Arbeiten in einem Raum: Bei der Einrichtungsplanung stand von Anfang an der Wunsch im Vordergrund, einen kombinierten Wohn- und Arbeitsraum mit viel Gemütlichkeit
zu gestalten.

Bequemer Luxus auch zu zweit

Die elektrisch verstellbare Recamiere
LA GARNITURE ersetzt aus Platzgründen ein Sofa. Sie ist bequemer Luxus beim Lesen und Fern-
sehen und bietet auch den zwei Mädchen genügend Platz.

Und dann gibt es immer noch den Pub ...

Wenn ihm am Schreibtisch nichts mehr einfällt, schnappt sich Daniel einen seiner vielen Strohhüte und fährt zum Pub. Die Menschen erzählen ihm an der Bar Geschichten, wie er sie selber nicht besser hätte schreiben können!

 

 

Von den Eltern abgeguckt

Wenn die Töchter ihn in den Ferien zu sehr ablenken, schickt er sie auf eine Wanderung zum Leuchtturm, wo sie an warmen Sommertagen sogar sicher baden können.

Ein kreativer
Arbeitsplatz

Schreibtisch PRESENTE mit Front- und Seitenauszügen bietet viel Platz zum Arbeiten. Die
Arbeitsplatte ist mit einer Schreibunterlage aus Leder appliziert.

Viel Stauraum
für Unterlagen ...

Die Schübe der Aktenkommode PRESENTE sind wahlweise mit Hängeregistratur ausgestattet und bieten viel Stauraum für Unterlagen.

... und schöne
Accessoires

Hinter Klappen mit Glasfüllungen und Ledergriffen finden schöne Accessoires ihren Platz und sorgen im Arbeitsbereich für besondere Atmosphäre.

Romantische
Details

Die klaren Linien der Einrichtung werden von wenigen romantischen Details gebrochen.
Nostalgische Regalbodenträger LES ETAGIERES und die Bambusfüllung vom Couchtisch VOYAGEUR nehmen der Einrichtung ihre Strenge.

Wie die Wellen des Meeres

Die Fensterdekoration aus weißem Leinenstoff hat seitlich ein Batikmuster in den grauen Tönen des Atlantiks. Der hohe Stehsaum fällt mittels Ringen in großen Abständen wellenförmig und gibt der Dekoration ihre Leichtigkeit.

Mit viel Gefühl

Das schlichte Schlafzimmer im Untergeschoß war für Daniel Buchner der Raum, dem er sich beim Einrichten besonders widmete. Ohne besondere architektonische Elemente und ohne einen schönen Blick wirkte er ganz unromantisch – aber gerade für seinen Schlafplatz hatte er sich Romantik gewünscht!
 

Romantische
Details

Feines Geflecht, aufgewickelte Leinenrollos mit Bändern und Samtkissen mit Kedern und
Knöpfen geben dem Raum viel Gefühl.

Entrée

Die Visitenkarte eines jeden Hotels

Philosophie und Atmosphäre sollten in einem guten Hotel bereits am Eingang spürbar sein. Nach einer langen Anreise sollten die Gäste sofort in einer besonderen Stimmung empfangen werden. Zelebriert wird bereits das Check-in und auch auf dem Weg danach in das Zimmer soll die Begeisterung weiter wachsen. Natürlich sollte das Hotelzimmer zum Schluss die Erwartungen übertreffen.

Hierzu bekamen die vielen Fenster der Empfangshalle ein schmückendes Fensterkleid und für den Willkommensdrink wurden besondere Accessoires ausgewählt. So stehen heute zu jeder Zeit auf einem schönen, alten Silbertablett Gläser unter einer Geflechthaube bereit, und der Gast wird mit etwas überrascht, was er so nicht immer erwartet. 

Man kann wohl von Perfektion sprechen, wenn sich ein Einrichtungsstil wie ein roter Faden durch ein ganzes Hotel zieht. Diese Perfektion ist es, die bei den Gästen lange in
Erinnerung bleibt und sie zu "Wiederkommern" werden lässt.

 

 

 

Entrée

Die Visitenkarte eines jeden Hotels

Philosophie und Atmosphäre sollten in einem guten Hotel bereits am Eingang spürbar sein. Nach einer langen Anreise sollten die Gäste sofort in einer besonderen Stimmung empfangen werden. Zelebriert wird bereits das Check-in und auch auf dem Weg danach in das Zimmer soll die Begeisterung weiter wachsen. Natürlich sollte das Hotelzimmer zum Schluss die Erwartungen übertreffen.

Hierzu bekamen die vielen Fenster der Empfangshalle ein schmückendes Fensterkleid und für den Willkommensdrink wurden besondere Accessoires ausgewählt. So stehen heute zu jeder Zeit auf einem schönen, alten Silbertablett Gläser unter einer Geflechthaube bereit, und der Gast wird mit etwas überrascht, was er so nicht immer erwartet. 

Man kann wohl von Perfektion sprechen, wenn sich ein Einrichtungsstil wie ein roter Faden durch ein ganzes Hotel zieht. Diese Perfektion ist es, die bei den Gästen lange in
Erinnerung bleibt und sie zu "Wiederkommern" werden lässt.

 

 

 

Villino Suite

Wo früher die Hotelbesitzer logierten, ist heute unter dem Dach und mit einer fantastischen Sicht in die Lindauer Weinberge die Villino Suite entstanden. Die rustikalen Balken der Dachkonstruktion wurden in einem zarten Pasteloliv aufwändig umgestrichen und geben den Räumlichkeiten einen völlig neuen Ausdruck. 

Gewünscht war ein Konzept, das die Gäste beeindruckt und nicht vom schönen Blick ablenkt. Hier sollte die wohnliche Atmosphäre in den Räumen erhalten bleiben und sich die Gäste mehr zuhause als im Hotel fühlen – was man als Gast bei Fischers im Hotel Villino ohnehin tut.

Heute wird die Suite mit einem Schlaf- und Wohnbereich, der für die Nacht schnell und bequem zu einem weiteren Schlafbereich umgewandelt werden kann, gerne von Familien und befreundeten Paaren gebucht. 

Wenn die Suite mal frei ist und es im Hotel wieder spät geworden ist, übernachtet man heute dort auch gerne mal wieder selbst.

Villino Suite

Wo früher die Hotelbesitzer logierten, ist heute unter dem Dach und mit einer fantastischen Sicht in die Lindauer Weinberge die Villino Suite entstanden. Die rustikalen Balken der Dachkonstruktion wurden in einem zarten Pasteloliv aufwändig umgestrichen und geben den Räumlichkeiten einen völlig neuen Ausdruck. 

Gewünscht war ein Konzept, das die Gäste beeindruckt und nicht vom schönen Blick ablenkt. Hier sollte die wohnliche Atmosphäre in den Räumen erhalten bleiben und sich die Gäste mehr zuhause als im Hotel fühlen – was man als Gast bei Fischers im Hotel Villino ohnehin tut.

Heute wird die Suite mit einem Schlaf- und Wohnbereich, der für die Nacht schnell und bequem zu einem weiteren Schlafbereich umgewandelt werden kann, gerne von Familien und befreundeten Paaren gebucht. 

Wenn die Suite mal frei ist und es im Hotel wieder spät geworden ist, übernachtet man heute dort auch gerne mal wieder selbst.

Verwandlungskünstler

Das Schlafsofa CANAPÉ wird mit wenigen Handgriffen ein bequemer Diwan für die Nacht. Auch tagsüber lässt sich hierauf ohne die großen Kuschelkissen bequem ruhen. 

Relais & Châteaux

Das Hotel Villino ist Mitglied
im Verband Relais & Châteaux –
einer Vereinigung von Luxushotels.

Aufgeräumt!

Im Beistell- und Nachttisch VOYAGEUR
ist der Wasservorrat für die Nacht
gut versteckt. 

Gut gebettet ...

... schäft und träumt man im Boxspringbett DORMIRE – im Privatbereich noch eher unbekannt, im Hotelbereich heute fast Standard. 

Immer zur Stelle

Klapptische SERVITEUR in Leder, vielseitig
einsetzbar und auch zusammengeklappt ein Schmuckstück im Raum.

Nightcap

Wenn man nach einem guten Essen und einem letzten Drink zurück auf dem Zimmer immer noch Lust auf einen allerletzten Nightcap hat, muss es wohl an der Minibar VOYAGEUR liegen.

Lebensart

Mit den richtigen Accessoires die Lust auf
feine Lebensart wecken ... 

Sie gehören dazu, vervollständigen die Einrichtung und füllen ganz besonders Hotelzimmer mit Leben.

 

 

 

 

Junior Suite

Pension am Bodensee
Junior Suite mit schlichter Eleganz

Spontan von der neuen Hotelkollektion begeistert, beginnt die Planungsarbeit am Grundriss. Außergewöhnlich: Heute betritt man die neue Junior Suite über das Badezimmer. Überhaupt steht das Thema Wellness für Familie Schorpp im Vordergrund ihrer Hotelphilosophie. Und aus zwei kleinen Zimmern in ihrem Altbau ohne Seeblick sollte nun eine kleine Wellness-Oase werden. Wo sich Körper und Seele entspannen sollen, muss sich die Einrichtung unterordnen – so entschied sich Birgit Bigger-Schorpp im letzten Augenblick doch noch für ein Farbkonzept in hellen Cremetönen und eine schlichte, elegante Einrichtung.

 

 

 

Junior Suite

Pension am Bodensee
Junior Suite mit schlichter Eleganz

Spontan von der neuen Hotelkollektion begeistert, beginnt die Planungsarbeit am Grundriss. Außergewöhnlich: Heute betritt man die neue Junior Suite über das Badezimmer. Überhaupt steht das Thema Wellness für Familie Schorpp im Vordergrund ihrer Hotelphilosophie. Und aus zwei kleinen Zimmern in ihrem Altbau ohne Seeblick sollte nun eine kleine Wellness-Oase werden. Wo sich Körper und Seele entspannen sollen, muss sich die Einrichtung unterordnen – so entschied sich Birgit Bigger-Schorpp im letzten Augenblick doch noch für ein Farbkonzept in hellen Cremetönen und eine schlichte, elegante Einrichtung.

 

 

 

Komfort
en detail

Die Hotelkollektion VOYAGEUR ist auf die Bedürfnisse des Lebens im Hotelzimmer ausgerichtet. Beistelltisch mit integrierter
Minibar, besonders geeignet für kleine
Zimmer, Leselampe LAITON sorgt für das
richtige Licht über dem Bettkopfteil.

Ordnungshüter mit Kofferschub

Im Hotelier-Kleiderschrank VOYAGEUR mit zwei Kofferschüben können die aufgeklappten
Koffer problemlos verstaut werden. Hinter den Falttüren oberhalb kann aufgehängt werden,
was nicht knittern soll.

Wohnbad mit
Designer-Wanne

Besonders in Wellness- und Spa-Hotels wird beim Einrichten besonderer Wert auf das Bad gelegt.
Immer häufiger ist dabei dieser Bereich offen mit dem Schlafbereich verbunden oder die Wanne
ist direkt dem Schlafbereich zugeordnet.

Waschtisch
mit viel Platz

Der großzügige Waschtisch mit aufgesetztem Waschbecken bietet dem Gast viel Platz für den Beautycase. Schöne Keramik gibt dem Bad einen gemütlichen Charakter.

Restaurant

Restaurant Villino
im neuen Kleid

Bisher war der vom Restaurant Villino bevorzugte Landhausstil über warme, überwiegend rote Farbtöne und floralen Stoffen, gemischt mit Karos, definiert. Nach vielen Jahren bestand der Wunsch, etwas zu verändern. Es sollte eleganter werden, aber man wollte dabei unbedingt am mediterranen Landhausstil festhalten.

Die neue Einrichtung sollte in einem Bereich sportlich-elegant und in einem anderen Bereich festlich-theatralisch sein, ohne dabei aufdringlich zu wirken – neben dem guten Essen sollen die Gäste im Restaurant im Mittelpunkt stehen.

Nach der Neugestaltung sind heute alle Bereiche in den Farben Taupe gestaltet und der Gast kann, je nach Anlass, besondere Plätze wählen. Über schöne, beinahe theatralische Fensterdekorationen wurde die Unterschiedlichkeit der Räumlichkeiten erreicht.

Nach wie vor steht die Gourmet-Küche von Sternekoch Reiner Fischer im Vordergrund.

 

 

Restaurant

Restaurant Villino
im neuen Kleid

Bisher war der vom Restaurant Villino bevorzugte Landhausstil über warme, überwiegend rote Farbtöne und floralen Stoffen, gemischt mit Karos, definiert. Nach vielen Jahren bestand der Wunsch, etwas zu verändern. Es sollte eleganter werden, aber man wollte dabei unbedingt am mediterranen Landhausstil festhalten.

Die neue Einrichtung sollte in einem Bereich sportlich-elegant und in einem anderen Bereich festlich-theatralisch sein, ohne dabei aufdringlich zu wirken – neben dem guten Essen sollen die Gäste im Restaurant im Mittelpunkt stehen.

Nach der Neugestaltung sind heute alle Bereiche in den Farben Taupe gestaltet und der Gast kann, je nach Anlass, besondere Plätze wählen. Über schöne, beinahe theatralische Fensterdekorationen wurde die Unterschiedlichkeit der Räumlichkeiten erreicht.

Nach wie vor steht die Gourmet-Küche von Sternekoch Reiner Fischer im Vordergrund.

 

 

In mediterraner Atmosphäre
elegant speisen

 

 

Taupe, Weiß und
Silber schaffen
Eleganz

Weiße, gestärkte Tischwäsche und poliertes
Tafelsilber sind ein Muss in jedem guten
Restaurant. Kombiniert mit verknittertem
Leinen in Taupe entsteht sportliche Eleganz.

Theatralisch, festlich

Die langen Schals der Fensterdekoration wirken wie Theatervorhänge und geben dem Raum eine besonders festliche Note. Sie können, je nach Anlass oder Jahreszeit, gewendet werden. Im Frühling und im Sommer wirken sie in Leinenoptik mediterran; im Herbst und im Winter in bedrucktem Leinen mit italienischen Design schmückend und dekorativ.

Vorhang auf!
Speisen wie im Theater

Die vielen Fensterelemente und Durchgänge mit Segmentbögen – um den Innenhof angeordnet – wirken kulissenhaft. Mit dekorativen Elementen, wie Lampen, Fensterdekorationen und Accessoires, wurde diese Wirkung unterstrichen.

Für den
besonderen
Anlass ...

werden die Tische im Restaurant Villino
mit besonderen Accessoires dekoriert.

Fenster-
dekoration
Haut Couture

Die opulente Fensterdekoration ist hier
dekorative Kulisse für das Candellight-
Dinner, den runden Geburtstag oder
Hochzeitstag.

Wellness

Kleine Oase mit besonderem Flair

Auch in ihrem Spa-Bereich wollten sie den Wellness-Gedanken, der ihre Hotel-Philosophie trägt, spürbar machen. Seit vielen Jahren arbeiten sie mit Christian Windhorst zusammen, und nachdem ihr Hotel in den letzten Jahren nach und nach eine ganzheitliche Handschrift im Bereich der Einrichtung erhalten hat, wurde nun auch noch das Schwimmbad angegangen. 

Wenn man an Wellness denkt, assoziiert man hiermit sofort Stoff und Tuch. Hieraus abgeleitet bekamen alle Fenster schlichte Vorhänge auf Schwenkstangen, die – tagsüber aufgeklappt – den Blick in den Garten freigeben und ab der Dämmerung – zugeklappt – Wohnbefinden vermitteln.

Einzig und allein stehen jetzt die schönen Loveseats im Mittelpunkt des Gestaltungs-
konzepts. Das Schwimmbad wurde zur kleinen Oase im Hotel.

Wellness

Kleine Oase mit besonderem Flair

Auch in ihrem Spa-Bereich wollten sie den Wellness-Gedanken, der ihre Hotel-Philosophie trägt, spürbar machen. Seit vielen Jahren arbeiten sie mit Christian Windhorst zusammen, und nachdem ihr Hotel in den letzten Jahren nach und nach eine ganzheitliche Handschrift im Bereich der Einrichtung erhalten hat, wurde nun auch noch das Schwimmbad angegangen. 

Wenn man an Wellness denkt, assoziiert man hiermit sofort Stoff und Tuch. Hieraus abgeleitet bekamen alle Fenster schlichte Vorhänge auf Schwenkstangen, die – tagsüber aufgeklappt – den Blick in den Garten freigeben und ab der Dämmerung – zugeklappt – Wohnbefinden vermitteln.

Einzig und allein stehen jetzt die schönen Loveseats im Mittelpunkt des Gestaltungs-
konzepts. Das Schwimmbad wurde zur kleinen Oase im Hotel.

Schafft
mediterranes
Flair

Loveseat und Hocker CLAYON lässt
sich in Wellness-Bereichen besonders gut
einsetzen. Die Oberfläche ist in diversen
Ausführungen erhältlich.

Sessel und Hocker ergänzen sich zu einem
Recamier.

Lounge am Pool

In der Runde zusammengestellt, sind die bequemen Sessel nach dem Schwimmen,
der Sauna und dem Beauty sehr gemütlich und die Lounge für die Erfrischung danach.

Eleganter
Begleiter

Beistelltisch SERVITEUR mit verstellbarer Glasplatte ist so schlicht, dass er beinahe mit jedem Möbel kombiniert werden kann.

IMPRESSUM

Christian Windhorst

HOME & HOTEL INTERIORS

Mozartstraße 58
70180 Stuttgart
Deutschland

Kontakt

Telefon:  + 49 (0) 711 5187560-0
Telefax:  + 49 (0) 711 5187560-17
ocwindhorst(at)christian-windhorst(dot)de


USt-ID Nr.DE
283731721